Koran & Heiliges Land

Liebe zeitkritische Geister,

auf vielfachen Wunsch veröffentliche ich diesen und weitere Newsletter in meinem Blog um die Informationen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Dieser Newsletter erschien am 18.12.2014. Sollten Sie in Zukunft auch meinen Newsletter empfangen wollen, senden Sie mir bitte eine entsprechende Nachricht.

Mit freundlichen Grüßen
Wilfried Puhl-Schmidt

Original-Newsletter vom 18.12.2014:

Liebe kritische Geister,

ich beschäftige mich seit gut einem Jahr mit der Tatsache, dass Allah in mehreren Offenbarungen das Heilige Land für die Juden bestimmt hat. Meine diesbezüglichen Leserbriefe wurden in Zeitungen abgedruckt. Briefe mit erweitertem Inhalt zu diesem Thema schickte ich an 94 deutsch-sprachige EU-Parlamentarier, welche am 17.12.2014 mit dem Gesamtparlament über die Empfehlung der Anerkennung des Palästina-Staates abstimmten. Meinen ausführlichen Artikel hatten zwei Zeitungen im Sommer 2014 abgedruckt. Diesen Artikel habe ich für Euch in den Anhang Koran und Heiliges Land gestellt. Ich wäre sehr dankbar, wenn Ihr dieses Thema mit Muslimen und Juden diskutieren würdet. Darüber hinaus halte ich es für sinnvoll, Eure diesbezüglichen Fragen an folgende Adresse zu schicken:

An die palästinensische Generaldelegation
Ostpreussendamm 170
12207 Berlin

oder

info@palaestina.org

Meine zwei Kontaktversuche sind gescheitert. Das spricht ja Bände.

Ich beziehe mich in meinem Artikel auf den Konvertiten und früheren Dozenten für Islam-Geschichte und Koranexegese an der Al-Acar-Universität in Kairo: Mark A. Gabriel (siehe auch “Israel in Gefahr” bei www.verlag-bpe.de erhältlich).

Auch der Konvertit und Islam-Wissenschaftler Barino Barsoum behandelt das Thema in Vorträgen im Internet. Insbesondere er belegt mit einer Vielzahl von Islam-Theologen aus der Geschichte des Islam, dass Allah den Juden das Heilige Land gab.

Mit der Bitte um Diskusion und Weitergabe des Anhangs verbleibe ich mit freundlichem Gruß
Wilfried Puhl-Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.