Ergänzung zur Hasspredigt in Mekka

Sehr gehrte zeitkritische Geister in kritischer Zeit, in meinem letzten Newsletter hatte ich Sie unter anderem über die Hasspredigt eines Imam informiert, welche er vor hunderttausenden Pilgern hielt, während diese die Kaaba umrundeten. Leider konnten manche den Link auf das reale Geschehen nicht öffnen, sodass auch Sie vielleicht nicht zuschauen und zuhören konnten. Sie finden […]

Weiterlesen →

Hasspredigt aus Mekka

Sehr geehrte, liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit. Seit einiger Zeit wende ich mich wieder in einer wichtigen Nachricht an Sie. Ein guter Bekannter von mir ist Moslem. Durch intensives Studium des Koran und der Biographie Mohammeds kamen ihm mehr und mehr Zweifel an seinem Glauben. Darüber hinaus ergaben sich ihm angesichts des real existierenden […]

Weiterlesen →

Die drohende Kreuzigung einer Klimaschützerin

Ich bin Mitglied der „Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte“ (IGFM). Vor einigen Tagen erhielt ich eine Mail, welche eigentlich in der deutschen Politik und insbesondere in deutscher Klimaschutzdiskussion Aufregung und Protest erregen sollte. Während bei uns die Klimadiskussion Massen bewegt, Schüler ungestraft die Schule schwänzen dürfen und einer quasi neuen Religion samt gesponserter Prophetin gehuldigt wird, […]

Weiterlesen →

Wer SPD wählt, macht Frans Timmermans zum Nachfolger von Jean-Claude Juncker

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit. Frans Timmermans ist niederländischer Sozialdemokrat und „EU-Kommisar für bessere Rechtssetzung, institutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta“. Seit 2014 bekleidet er das Amt des EU-Vizepräsidenten. Er will bei der Europawahl 2019 Nachfolger des derzeitigen Kommissionspräsidenten Jean-Claude Junker werden. Bei einer Rede im Oktober 2015 vor dem EU-Parlament ließ Timmermans die Maske […]

Weiterlesen →

Ein Kardinal redet Tacheles

Natürlich erntete sein Buch mit dem Titel „Bleib bei uns Herr. Der Abend naht und schon fällt der Tag“ unter anderem deswegen einen Sturm der Entrüstung, weil er die muslimische Migration als Vorbote des Zusammenbruchs Europas sieht. Er schreibt: „Wenn der Westen diesen unheilvollen Weg fortsetzt, besteht ein hohes Risiko, dass es wegen Geburtenmangel verschwinden wird. Von Fremden überrannt wird er dasselbe Schicksal erleiden wie das von Barbaren überrannte Rom. Mein Heimatland Guinea ist vorwiegend muslimisch. Ich glaube, ich weiß, wovon ich rede.“

Weiterlesen →

Die Katze aus dem Sack.

Sowohl auf den Titelseiten als auch in Kommentaren wurde am 26.02.2019 in Printmedien intensiv über das Treffen hoher EU-Vertreter mit 50 Vertretern der arabischen Liga berichtet. Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi hatte eingeladen. Von einer vertieften strategischen Partnerschaft war die Rede und von einer „neuen Art der Kooperation und Koordination“. Wie üblich bei solchen Konferenzen galt der islamische Terrorismus als „gemeinsame Herausforderung“. In ihrer Rede thematisierte Frau Merkel auch die Problemländer Syrien, Jemen und Libyen. Viel diplomatisches Geplänkel und Gesülze gehörte wohl ebenfalls zu den Gesprächen.

Weiterlesen →

Ferkel, Küken, Kinder.

Wenn wir ein Schnitzel verspeisen, fragt niemand nach den Schmerzen eines Ferkels bei oder nach einer Kastration. Auch mir wurde das ethische Problem erst wieder bewusst durch Agrarministerin Julia Klöckner. Sie hat den Kampf gegen die übermächtige Agrarlobby und gegen die Schweinezüchter wieder einmal vergeblich aufgenommen. Aber sie gibt nicht nach. Schließlich hat sie Theologie studiert und sollte ethische Fragen um die Schöpfung und die Geschöpfe verinnerlicht haben.

Weiterlesen →