Christliche Milizen im Irak

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit.

Ich hatte in meinem letzten Newsletter („Und immer wieder Erdogan“) u.a. ein Interview veröffentlicht, in welchem ein Angehöriger der christlichen Miliz Sutoro in Nordsyrien die Fragen von Dr. Kamal Sido (GfbV) beantwortete. Zu dieser christlichen Miliz gehören Mitglieder verschiedener christlichen Konfessionen. Sie arbeiten mit kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) zusammen, um letztlich einen Scharia-Staat zu verhindern. Lesen Sie bitte nochmals dieses Interview.

Um dieses Thema „Christliche Milizen“ von einer anderen Seite zu beleuchten, bitte ich Sie, die Meinung des irakischen Patriarchen Louis Raphael Sako zu lesen. Er steht den christlichen Milizen kritisch gegenüber und fordert ihre Eingliederung in das irakische oder kurdische Heer. Schauen Sie bitte auch bei Google unter „Patriarch Sako“ und Sie werden eine weitere Vielzahl von Hintergrundinformationen und Kritiken erhalten, die man so in den deutschen Leitmedien nicht findet

Ich hatte Sie auch über die Pressekonferenz von mehreren Menschenrechtsorganisationen informiert („Bitte nicht verschweigen“). Mit deutlichen Worten hatten die Vertreter von der Situation der Christen in Asylbewerberheimen gesprochen bis hin zu Bedrohungen, Angriffen und Verletzungen durch Muslime. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) hatte diese Berichte in Frage gestellt.

Ich empfehle Ihnen nun die Lektüre der ausgesprochen deutlichen Erwiderung und Rechtfertigung von Seiten des Berliner Pfarrers Dr. Martens „Lügen christliche Flüchtlinge? Angebliche Enthüllungen“ sowie von Markus Rode „Open Doors weist Kritik an seiner Studie zurück“ gegenüber dem Redakteur der FAS. Mir persönlich ist dieses Thema sehr wichtig und ich bitte Sie, sich ebenfalls ein Bild zu machen. Es wundert mich immer wieder, dass die tatsächliche Situation der Christen unter der Mehrheit von muslimischen Asylbewerbern immer wieder kleingeredet wird, da eine Dokumentation natürlich nicht politisch korrekt ist!

Mein Freund Morris Barsoum, Vorstandsmitglied der BPE, bat mich, das aufgezeichnete Gespräch zwischen dem Islamkritiker Abdel Samad und seinem ebenfalls islamkritischen deutsch-libanesischem Freund, Fernsehjournalist und Filmemacher Imad Karim an meine „Kunden“ weiterzuleiten. Ich komme seinem Wunsch gerne nach, da es wichtig ist, das Thema Islam sowie das Thema Flüchtlinge unter verschiedenen Gesichtspunkten zu betrachten.

Mit freundlichem Gruß
Wilfried Puhl-Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.