Man kann es kaum glauben

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit.

Ein Freund bat mich, das folgende Video in meinen Newsletter aufzunehmen. Ich mache dies gerne und bin auch seinem Rat gefolgt, es mir bis zur letzten Sekunde anzuschauen. Ich halte es für wert, sich die 8 Minuten auch mehrfach anzuschauen. Worum geht es?

1) Zunächst beinhaltet es den ausführliche Rat eines „erfahrenen“ Flüchtlings, wie man seine wahre Identität am besten vor deutschen Behörden  verschleiert.

2) In einem Kurzinterview gibt ein offensichtlich ebenfalls „erfahrener“ Flüchtling den Rat, wie man vor Allah und Mohammed gerechtfertigt, die Polygamie verschleiert und davon finanziell in Deutschland profitiert.

3) In einem dritten Statement rät ein deutscher Moslem den deutschen Nicht-Muslimen, auszuwandern. Die Sicherheit und Mimik des Mannes macht mir Angst, obwohl sein Statement nur wenige Augenblicke dauert.

4) Im 4.Teil schänden Muslime christliche Grabsteine eines Friedhofes. Auch versuchen sie, ein großes Kreuz zu zerstören. Zwei Imame schauen offensichtlich wohlwollend zu!

Von einem ganz anderen unglaublichen Thema berichtet die „Welt am Sonntag“ sowie „Weltn24“.
Dieser Bericht wurde ausdrücklich von der Berliner Arbeitsagentur bestätigt! Es verschlägt einem die Sprache, wenn man erfährt, dass Flüchtlinge, welche Hartz 4 beziehen, auch ein Recht auf 21 Tage Urlaub haben. Das Ziel und den Aufenthaltsort müssen sie aus Datenschutzgründen bei den Behörden nicht nennen.

Wie der Bericht dokumentiert, verbringen die „Flüchtlinge“  teilweise ihren Urlaub in der Heimat, aus der sie doch wegen Krieg und Verfolgung geflohen sein wollen! Niemand kennt die Zahl jener „Flüchtlinge“, welche in ihrer „zerstörten“ Heimat ihren Urlaub verbringen. Ist  jedoch den Politikern der offizielle Hinweis auf Datenschutzgründe nicht sehr willkommen, um eine große Zahl der Heimaturlauber nicht nennen zu müssen! Die Zahl ist eigentlich auch nicht wichtig. Entscheident ist jedoch, dass unsere Gesetze die Möglichkeit überhaupt bieten, das Fehlen von Einreisedokumenten oder deren Fälschung zu akzeptieren. Ich kann mir vorstellen, dass so mancher Mitarbeiter von Agenturen innerlich mit dem Kopf schüttelt, wenn er zweifelhafte „Dokumente“ und Aussagen politisch korrekt akzeptieren muss. Wieso sind plötzlich so viele „Flüchtlinge“ Syrer, wie das obige Video zeigt?

Haben übrigens jene nicht Recht, die behaupten, dass wir mit unserer toleranten freiheitlichen Ordnung und Gesetzgebung letztlich unsere gesamte Gesellschaft in existentielle Gefahr bringen!? Lässt es in diesem Zusammenhang nicht auch den letzten Gutmenschen aufhorchen, dass die Bundesregierung „Übungseinheiten“ von  Bundeswehr und Polizei plant?

Mit freundlichem Gruß
Wilfried Puhl-Schmidt

1 Antwort

  1. Zu obigen Fragen: 1. “Haben übrigens jene nicht Recht, die behaupten, dass wir mit unserer toleranten freiheitlichen Ordnung und Gesetzgebung letztlich unsere gesamte Gesellschaft in existentielle Gefahr bringen!? (2.) Lässt es in diesem Zusammenhang nicht auch den letzten Gutmenschen aufhorchen, dass die Bundesregierung „Übungseinheiten” von  Bundeswehr und Polizei plant?”

    Zur 1. Frage: Nein. Man soll das Kind nicht mit dem Bade ausschütten.

    Zu 2. Man sollte lieber die Grenzen mit dem BGS und Milität schützen und das Schengen-Abkommen kündigen.

    Zu beiden empfehle ich die Lektüre von: „
    http://antaios.de/buecherschraenke/asylansturm-und-ueberfremdung/20974/wir-deutsche-sind-das-volk

    In diesem Buch wird aufgezeigt, wer laut GG der Souverän des Staates ist und das eben jener durch Merkel & Co GmbH ersetzt wurde bzw. daran gearbeitet wird (Umvolkung) diese durch andere Völker zu ersetzen.

    Die FdGO ist nicht so gemeint, dass sie von Menschen in Anspruch genommen wird, wenn keine Ressourcen mehr vorhanden sind. Sie ist unter den Bedingungen nach dem 2. Weltkrieg verfasst worden und muss unbedingt geschützt werden.

    Besser statt die Freiheitliche demokratische Grundordnung in Frage zu stellen ist eine schrittweise Re-Migration der Moslem-Völker durchzusetzen. Erster Schritt ist die konsequente Anwendung der Gesetze (Rückführung bei Kriminalität),

    Zudem erlauben nach dem Rechtsanwalt v. Waldstein unsere Gesetze auch die Kündigung des Schengen-Abkommens, denn die Europätischen Grenzen sind nicht gesichert, so muss Deutschland sie selber sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + fünf =