Danke Paris!

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit,

wir dürfen das Schicksal der pakistanischen Christin Asia Bibi nicht einfach vergessen. Seit mehreren Jahren befindet sie sich wegen angeblicher Gotteslästerung im Todestrakt eines Gefängnisses. Neben anderen Christen ist auch sie Opfer des stark wachsenden Einflusses von Islamisten auf die Auslegung des Blasphemiegesetzes. Die Situation von Christen in muslimisch geprägten Gefängnissen Pakistans kann man sich kaum vorstellen. Hunderttausende Unterschriften für die Freilassung von Asia Bibi wurden weltweit gesammelt und der pakistanischen Regierung übergeben. Vor allem wird gehofft, dass das Oberste Gericht als letzte Instanz die bisherigen Urteile neu aufrollt.

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) teilte dieser Tage mit, dass die französische Hauptstadt Paris Asia Bibi zur Ehrenbürgerin ernennen wird. Dies ist neben unseren Gebeten und weltweiten Bemühungen ein deutliches Zeichen der Solidarität und auch der Ermutigung für Asia Bibi in ihrer Einsamkeit.

Ich habe im Anhang eine Unterschriftenliste formuliert, welche ich unter verschiedenen Gesichtspunkten Ihrem Interesse empfehle. Wir sollten Paris ausdrücklich für diesen mutigen und richtigen Schritt danken. Lesen sie bitte den Anhang und drucken Sie bitte die Liste aus und bitten Sie z. B. um die Unterschriften Ihrer Nachbarn und Freunde. Anschließend senden sie die Liste (oder besser noch die Listen!) an die französische Botschaft in Berlin. Eine Kopie sollte an die pakistanische Botschaft gehen, deren Anschrift ebenfalls auf der Unterschriftenliste steht.

Mit der Bitte um ein kleines Zeichen unserer Solidarität verbleibe ich mit freundlichem Gruß

Wilfried Puhl-Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.