Glocken für verfolgte Christen

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit,

was soll man nicht noch alles tun, um auf die weltweite Christenverfolgung aufmerksam zu machen? Seriöse Menschenrechtsorganisationen sprechen von 100 Millionen verfolgter Christen in islamischen und auch kommunistischen Ländern wie z.B. Nordkorea. Leider wird aus politischen Gründen geschwiegen. Auch die katholischen Bischöfe sind zurückhaltend, da ja möglicherweise der Dialog mit dem Islam gestört würde! Der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Bedfort-Strom unterstützt öffentlich das 34-Millionen teure Islamzentrum in München und muss in Sachen Christenverfolgung natürlich schön brav schweigen.

Ganz anders die französische Kirche. Am 15.8.2015 sollen zum Zeichen des Protestes und der Solidarität in allen französischen Kirchen die Glocken läuten!

Auch bei uns in Deutschland sollte ein Solidaritätsläuten für Verfolgte Christen ein gemeinsames Zeichen aller Christen sein. In Deutschland bietet sich Samstag der 29.8.2015 für dieses Läuten an. An diesem Tag gedenken evangelische, katholische, anglikanische, orthodoxe und armenische Christen der Enthauptung Johannes des Täufers. Es wäre ein großes Zeichen, wenn die deutschen Bischöfe dem Beispiel der französischen Kirche folgen würden und am 29.08.2015 um 12 Uhr die Glocken läuten zu lassen.

Ich bitte die Leserinnen und Leser meines Newsletters: Gehen Sie bitte zu Ihrem Gemeindepfarrer und unterbreiten Sie ihm bitte Ihr Anliegen. Vielleicht würde es nicht nur Ihren Pfarrer sondern auch alle Gemeindemitglieder nachdenklich machen. Ich wage nicht zu hoffen, dass der Pfarrer oder Prädikant das Thema Verfolgte Christen in seine Predigt einbeziehen würde. In Gedanken sehe ich Sie zum Telefon greifen, um Ihren Pfarrer anzurufen. Das wäre es doch. Oder?

Mit freundlichem Gruß
Wilfried Puhl-Schmidt

2 Antworten

  1. Ich habe heute am 18.08.2015 in dieser Angelegenhein den Apostolischen Nuntius Erzbischof Dr. Nicola Eterovic, die Kardinäle, Erzbischöfe und Bischöfe, die Dekane und Pfarrer sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gemeinden im Bistum Limburg angeschrieben. Ich bin gespannt auf eine Reaktion. Werden die Glocken läuten?

  2. Es ist wunderbar, dass wir hier eine Möglichkeit zum öffentlichen Bekenntnis haben. Hoffentlich stimmen viele Gemeinden den gemeinsamen Läuten zu und wir erfahren evtl. auf dieser Seite, welche Kirchen in Deutschland teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 11 =