Die Türkei und die Menschenrechtsorganisationen

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit.

Ich möchte Sie bitten, die Unterschriftenaktion der Menschenrechtsorganisation “Gesellschaft für bedrohte Völker” (GfbV) zu unterstützen. Wir bitten darin die Bundeskanzlerin, die Türkei kritischer zu bewerten und Herrn Erdogan aufzufordern, die Friedensgespräche mit den Kurden wieder aufzunehmen. Auch müsse insbesondere die logistische Unterstützung islamistischer Gruppierungen (IS) in Syrien endlich beendet werden.

Darüber hinaus bitte ich Sie, auch die Türkei-kritischen Informationen und Kommentare durch die “Internationale Gesellschaft für Menschenrechte” (IGFM) zu studieren. Näheres dazu bei Google unter “Türkei Menschenrechte IGFM“. Insbesondere führt auch die IGFM Klage darüber, dass Erdogan ein doppeltes Spiel treibe und letztlich den Islamischen Staat (IS) unterstütze.

Im Zusammenhang mit den Attentaten in Paris sei noch folgendes erwähnt. Drei Tage später spielte die türkische Fußballnationalmannschaft gegen die griechische. Vor dem Anpfiff sollte das Stadion mit einer Schweigeminute der Ermordeten gedenken. Wie zu hören, buhten türkische Zuschauer und schrien Allahu Akbar. Dieser muslimische Ungeist spricht sicher nicht für alle türkischen Zuschauer und doch schüttelt man mit dem Kopf.

Mit nachdenklichem Gruß
Wilfried Puhl-Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 16 =