Der Bürger greift zur Waffe

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit.

Ich wollte solche Informationen eigentlich nicht glauben und hielt sie für böswillige Gerüchte. Doch nun sind die Berichte eindeutig: Die Deutschen kaufen seit Monaten Waffen zur Selbstverteidigung! Die Ereignisse in Köln, Hamburg, Stuttgart und im Alltag von Kleinstädten werden den Ansturm auf die Waffengeschäfte verstärken. Anträge auf kleine und große Waffenscheine steigen. Die Produzenten von Elektroschockern freuen sich. Natürlich müssen die Politiker abwiegeln und vor Pauschalisierung gegen Asylbewerber warnen. Aber das kennen wir ja.

Ich werde übrigens die Aussage eines Polizisten nicht vergessen, der im Kölner Polizeibericht nachzulesen ist (ARD-Tagesschau, Brennpunkt, 07.01.2016). Dort ist die Aussage eines “Flüchtlings” gegenüber einem Polizisten nachzulesen: “Ich bin Syrer. Sie müssen freundlich zu mir sein. Frau Merkel hat mich eingeladen!”. Wen wundert es, dass die ARD im Morgenmagazin am 08.01.2016 davon berichtet, dass sich in Düsseldorf eine Bürgerwehr gegründet hat, mit dem Ziel Frauen bei Veranstaltungen zu schützen. Der Focus sprach von mittlerweile mehr als 1000 Mitgliedern.

Können wir es übrigens der slowakischen Regierung unter Robert Fico verdenken, wenn er angesichts der Zustände in Köln, Hamburg, Stuttgart usw. ankündigt, keine muslimischen Flüchtlinge mehr aufzunehmen? Unsere Politiker haben dasselbe Hintergrundwissen wie Präsident Rico!

Ich bin kein Freund von Alice Schwarzer. Doch wo sie Recht hat, hat sie Recht. Ich empfehle ihren Artikel zu den Ereignissen und vermuteten Hintergründen von Köln und anderswo.

Mit nachdenklichem Gruß
Wilfried Puhl-Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.