Palmprozession in Pakistan

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit.

Ein befreundeter Islam-kritischer Pfarrer schickte mir das Bild von einer Palmprozession in Pakistan.

Palmprozession in Pakistan

Palmprozession in Pakistan

Eigentlich bedarf es keines Kommentars. Doch möchte ich daran erinnern, dass Pakistan von der Menschenrechtsorganisation „Open Doors“ unter die ersten islamisch geprägten Ländern gezählt wird, in welchen Christen von der islamischen Bevölkerung bedroht und blutig verfolgt werden. Wenn Imame hetzen, werden christliche Häuser abgefackelt usw. Aber nicht nur der fundamental Koran-orientierte Mob ist eine Gefahr für die Christen.

Auch das Strafrecht, welches unter anderem auf den Blasphemiegesetzen (Blasphemy Laws) ruht, ermöglicht Urteile, welche (um es vorsichtig zu sagen) insbesondere die Christen treffen. Ich empfehle in diesem Zusammenhang ausdrücklich den Artikel „Scharia bedroht Abfall vom Islam mit der Todesstrafe“ der Islamwissenschaftlerin Frau Professor Dr. Christine Schirrmacher. In diesem Artikel geht es auch um Pakistan. Die Autorin ist auch unter nachdenklichen Muslimen bekannt wegen ihrer ebenso kritischen wie fundierten Ausführungen.

Übrigens würde ich den besagten Artikel insbesondere den Abgeordneten des Deutschen Bundestages auf den Schreibtisch legen, welche am 17.03.2016 in Berlin den schönen Worten von Großscheich Ahmad Mohammed al-Tayyeb lauschten. Auch die „Internationale Gesellschaft für Menschenrechte“ ermöglicht bei Google unter „IGFM Christenverfolgung“ oder „Open Doors Christenverfolgung“ einen Blick in den real existierenden Islam, den der Großscheich und auch so mancher deutsche Bischof und Pfarrer wortgewaltig verdrängt. Oder?

Mit freundlichem Gruß
Wilfried Puhl-Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.