Der Kardinal, der Professor und die Politikerin

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit.

Bereits im Jahr 2011 kritisierte der katholische Priester und Professor für Christliche Sozialwissenschaft an der Universität Trier die deutsche Zuwanderungspolitik. Bis heute sind seine Mahnungen und auch seine Vorwürfe an Politik und Kirche Satz für Satz gültig. Lesen Sie bitte das Interview und die anschließenden Kommentare.

Auch empfehle ich Ihnen nochmals die Lektüre von „Kirchliche Dialogverweigerung“. Leider werden die Kardinäle Woelki von Köln und Lehmann von Mainz die Kritik von Professor Ockenfels verdrängen und aus sitzen.

Mit Sicherheit ist die dreiminütige Videoantwort von Frau Beatrix von Storch (AfD) an Kardinal Woelki nicht mit Professor Ockenfels abgesprochen. Und doch treffen sich beide bei Ihrer Kritik und auch bei ihren Fragen.

Mit freundlichem Gruß
Wilfried Puhl-Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 4 =