Mahnung eines Bischofs

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit.

Immer wieder mahnen Bischöfe aus dem Irak, dass uns einmal dasselbe Schicksal ereilen werde wie die dortigen Christen. Stellvertretend für viele Stimmen sagte der Bischof von Mossoul, Amel Shimon Nona: “Unser Leiden ist ein Vorgeschmack darauf, was ihr erleiden werdet“. Bei einem Besuch in Köln begründete er seine Warnung unter anderem in einem Interview. Die Antworten auf seine deutlichen Worte sind ebenfalls abgedruckt und lesenswert.

Unwillkürlich muss ich an den koptischen Erzbischof Dr. Amba Damian denken, der bereits vor Jahren dasselbe aussprach, was wir alle nicht hören wollen.

In diesem Zusammenhang möchte ich an den 15.11.2015 erinnern. Es ist ein “Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen”, zu dem die Menschenrechtsorganisation “Open Doors” aufruft. Ich bitte insbesondere die Pfarrer / Pastoren und Räte christlicher Pfarreien, unter www.opendoors.de/gebetstag oder unter info@opendoors.de Näheres zu erfahren sowie kostenlos Material zur Gestaltung eines Gottesdienstes / Kindergottesdienst zu bestellen. Jeder nachdenkliche Christ kann natürlich solches Material beziehen und z.B. dem Pfarrer / Pastor geben und mit ihm besprechen.

Mit freundlichem Gruß
Wilfried Puhl-Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 11 =