Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit.

Ich hatte in meinem letzten Blogbeitrag „Wer jetzt noch schläft, erwacht zu spät“ auch auf die „Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam“ aus dem Jahr 1990 hingewiesen, da sie entscheidend für die Frage ist, ob der Islam zu Deutschland gehört. Ihre Paragraphen sind bewusste Gegenthesen zur „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ der UNO von 1948.

Man muss sich einmal vergegenwärtigen, dass jeder Paragraph ausdrücklich unter der Scharia steht. In den Paragraphen 24 und 25 wird dies abschließend nochmals hervorgehoben. Das bedeutet, dass der ewig und überall gültige Koran sowie Mohammeds Worte und beispielhafte Taten und auch Texte berühmter islamischer Rechtsschulen bis heute die Grundlagen der Menschenrechte im Islam sind.

Ich möchte Sie ausdrücklich bitten, im Internet unter „Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam“ nach zuschauen. Wikipedia erklärt dort nicht nur die einzelnen Paragraphen in ihrer Abhängigkeit von der Scharia sondern hebt auch systematisch die Unterschiede zur „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ der UNO aus dem Jahr 1948 hervor. Auch die anderen Artikel sind nicht nur interessant für das Allgemeinwissen. Nein! Es geht letztlich um die Zukunft unseres Grundgesetzes und unserer gesamten Gesellschafts- und Rechtsordnung!

Ich spiele mich nicht als Prophet auf und bin auch kein fundamentalistischer Mahner zur Umkehr.

Aber ich denke manchmal an die 60iger Jahre, in denen viele nachdenkliche junge Leute ihre Eltern befragten, warum sie denn 1933 und später schwiegen, obwohl doch jeder ahnen konnte, was dann schließlich auch kam. Werden unsere Enkelkinder uns nicht ebenfalls fragen, warum wir geschwiegen haben, obwohl doch die Menetekel letztlich an jeder Moschee stehen, in welcher auf ganz verschiedene und subtile Weise über die „Kairoer Erklärung der Menschenrechte des Islam“ gepredigt wird, auch wenn sie nicht ausdrücklich genannt wird!?

Mit nachdenklichem Gruß

Wilfried Puhl-Schmidt

3 Antworten

  1. Sie werden fragen und wieder wird ein Schulterzucken bei den meisten Deutschen das Ergebnis auf diese Frage sein. Letztendlich werden wieder alle sagen, dass sie davon nichts gewusst hätten. Die Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder, nicht 100% gleich, aber in seinem Wirkmechanismus schon. Ich hatte meine Mutter auch gefragt und weiß jetzt, wie Deutschland ins 3. Reich geschlittert ist. Ich erlebe es gerade, das neue totalitäre Reich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.